Wer sich im Internet von aufdringlichen Blicken auslĂ€ndischer Geheimdienste, oder dreister Konzerne schĂŒtzen möchte, nutzt lĂ€ngst Programme wie Tor, oder Anonymisierungsdienste die z.B. VPN ZugĂ€nge anbieten. Es bleibt das Problem, dass die Betreiber von Servern, die fĂŒr Anonymisierungsdienste eingesetzt werden, hĂ€ufig mitlesen könnten, was die Nutzer so alles treiben.

Um das zu verhindern empfiehlt es sich, die Browsererweiterung HTTPS:// Everywhere (fĂŒr Firefox, Opera und Chrome verfĂŒgbar) der Electronic Frontier Foundation (EFF) zu installieren, die nun auch fĂŒr die mobile Version des Firefox vorliegt. Die Erweiterung prĂŒft, ob fĂŒr eine aufgerufene Seite auch eine sichere HTTPS-Verbindung verfĂŒgbar ist und leitet automatisch auf diese weiter. Keine Geschwindigkeitseinbußen, kein Mehraufwand. Einmal aktiviert, arbeitet die Erweiterung im Hintergrund und verrichtet ihren Dienst.

Auch auf dem Smartphone HTTPS-Verbindungen bevorzugen

Wer auch auf dem Smartphone HTTPS-Verbindungen bevorzugen möchte, kann den kostenlosen Browser namens Brave verwenden (fĂŒr Android und iOS verfĂŒgbar). Brave bevorzugt HTTPS-Verbindungen und blockiert nebenbei noch Werbung und Tracker die eure Aufrufe protokollieren. Das sorgt nicht nur fĂŒr den Schutz eurer Daten, sondern beschleunigt auch die Seitenaufrufe.